Last modified by Hendrik Hoeth on 2018/05/19 00:57

  • guste100
    guste100, 2013/04/30 10:25

    Vielen Dank für die Realisierung dieser tollen Idee (Rauchmelder-KNX-Vernetzung)! Und dazu noch großen Respekt für die Leistung die hier von einer Community erarbeitet und der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

    Ich habe eine Frage zur Ruhestromaufnahme. Ihr schreibt von 5mA vom Bus und im folgenden dann nochmals von dem Linearregler (zur Batteriepufferung) mit "geringer Stromaufnahme", so dass ich vermute, der ist erst nach der ursprünglichen Busstrommessung ins Projekt gekommen.

    Wenn ich mir die Datenblätter der 78L12 anschauen (z.B. hier: http://www.reichelt.de/index.html?;ACTION=7;LA=3;OPEN=0;INDEX=0;FILENAME=A200%252F78LXX.pdf), dann wird dort bereits ein typischer Bias Strom von 4,3mA (max 6mA) angegeben. Dazu kommt natürlich noch der (wohl vernachlässigbare) Verbrauch des Rauchmelders. 

    Damit wäre die Stromaufnahme bereits etwa verdoppelt (aber immer noch knapp in den zulässigen 10mA). Nur als Hinweis, der gerne nach evtueller Prüfung des Sachverhaltes gelöscht werden kann.

    Grüße
    Guste

    • Stefan Taferner
      Stefan Taferner, 2013/04/30 18:12

      Wir haben es nachgemessen. Ohne Stützspannung verbraucht die Schaltung ca. 7,5mA. Mit Stützspannung verbraucht sie haarscharf 10mA. Sollte also passen. Nur bei Alarm liegt er leider deutlich darüber. Da gibts wohl noch was zu ändern.

  • guste100
    guste100, 2013/05/02 07:03

    Ok, danke für's Nachmessen und den Hinweis oben. 

    An den Mehrverbrauch bei Alarm hatte ich bisher garnicht nachgedacht. Dein Hinweis ist aber in der Tat wichtig, denn viele mit Aussenrollos (inkl mir) wollen diese Rollos bei Rauchmelderauslösung hoch fahren. Da wäre es fatal, wenn bei Rauchmelderauslösung der Bus zusammen bricht und alle Rollos unten und die Fluchtwege damit versperrt bleiben.

    Ich werde die Stützspannung dann später über getrennte Adern führen (habe eh 4x2x0,8 liegen). Dazu muss ich mir nur noch Gedanken zur gemeinsamen Masse machen (wenn ich den Bus aus der gleichen Batterie puffere).

    • Stefan Taferner
      Stefan Taferner, 2013/05/02 08:21

      Wir haben inzwischen an einem Workaround gearbeitet. Es funktioniert dann so dass der Rauchmelder im Normalfall über den Bus versorgt wird, aber bei Alarm den Strom aus der Batterie nimmt. Damit bleibt man sogar unter den 10mA im regulären Betrieb - weil der Linearregler entfällt. Details zum Workaround gibts demnächst auf dieser Seite.

      Danke nochmal dass Du uns auf die Sache aufmerksam gemacht hast!

      • Stefan Taferner
        Stefan Taferner, 2013/05/11 13:27

        Die Umbauanleitung für die geänderte Stützspannung ist jetzt oben in der Wiki Seite.

  • Andreas Krieger
    Andreas Krieger, 2013/05/10 06:53

    Nach dem workarround sind es jetzt so 5mA.
    Die Seite läßt sich derzeit nicht bearbeiten, ich poste hier mal den Warenkorb:
    http://www.reichelt.de/?ACTION=20;AWKID=744222;PROVID=2084
    exclusive OSC,SMAJ

  • Dennis Weyel
    Dennis Weyel, 2013/05/19 15:44

    Also bei mir passt das leider nicht mit dem Warenkorb fürchte ich:

    - Von den X7R-2,5 100N habe ich 5 statt 3 gebraucht (C1, C2, C8, C9, C10)
    - Von den X7R-2,5 10N 3 statt 2 ( C4, C7, C11)
    - R17 (100 Ohm Widerstand) fehlt auf der Materialliste komplett
    - Von den 1K Widerständen habe ich nur 1 statt 3 benötigt
    - Von den 100K Widerständen habe ich nur 1 statt 3 benötigt
    - ZD 12 habe ich gar nicht verbraucht

  • Dennis Weyel
    Dennis Weyel, 2013/05/19 15:50

    Ach ja noch was.

    Der "78L12" für den IC2 fehlt auch im Warenkorb.

    • Stefan Taferner
      Stefan Taferner, 2013/05/19 17:45

      Der Warenkorb passt genau so wie er ist. Mach bitte den Workaround, dann wirst du es sehen. Ohne Workaround solltest Du die Stützspannung über die grüne Klemme tunlichst nicht verwenden, sonst wird dein Bus bei Alarm zusammenbrechen.

  • Dennis Weyel
    Dennis Weyel, 2013/05/19 18:18

    Hallo Stefan,

    ok, das mit dem Workaround habe ich verpeilt. Trotzdem stimmt dann meiner Meinung nach der Warenkorb noch nicht:

    - Von den X7R-2,5 10N 3 statt 2 ( C4, C7, C11)
    - Von den 1K Widerständen habe ich noch nur 1 statt 3 benötigt
    - Von den 100K Widerständen habe ich dann nur 2 statt 3 benötigt

    Oder hab ich da noch einen Fehler drin?

    • Stefan Taferner
      Stefan Taferner, 2013/05/19 19:26

      Oldi hat mir deine Mail heute weitergeleitet, ich hab' den Warenkorb kontrolliert. Deswegen bin ich mir auch ziemlich sicher dass er stimmt. 1k haben in der Schaltung R18, R13, R11. 100k haben R6, R9 und R16 (Workaround). 10N haben C4, C7, C11. Ich habe es jetzt zum zweiten mal durchgeschaut, besser wird's nicht ;-). Du kannst im Eagle unter Datei>Exportieren>Partslist eine Stückliste ausgeben lassen, da kannst Du selbst kontrollieren.

  • Dennis Weyel
    Dennis Weyel, 2013/05/19 19:39

    Im Warenkorb werden aber nur 2x X7R-2,5 10N gelistet. Nicht 3.

    • Stefan Taferner
      Stefan Taferner, 2013/05/20 05:41

      Ah ja, danke für den Hinweis. Wird gleich korrigiert :-D

  • Andreas Krieger
    Andreas Krieger, 2013/05/19 21:14

    Hallo Dennis, dann lass den 10N am OSC halt weg, ist eh am gleichen Potential ein 100N in der Nähe.

  • Hans-Georg Schäfer
    Hans-Georg Schäfer, 2013/09/05 20:49

    Hallo Stefan,
    habe mit Erfolg den Controller aufgebaut.
    Ist folgender Text der Beschreibung (s.o.) in der Version 2.1 noch aktuell???
    "Neben dem bekannten ISP Stecker befindet sich auf dem Board noch ein Anschluss für die Brücke zum „Rauchmelder- Bus“. Diese Verbindung kann im Bedarfsfall mittels zweier Litzen erfolgen."

    1. Im Warenkorb ist ein bedrahteter 10N zu viel. Benötigt werden C4 und C11. Der Dritte 10N ist der SMD am Quarz (C7).
      2. Für einen Controller reicht auch 1x Stapelleiste 10 (G16-010), da ja, wie in der Beschreibung oben, eine Leiste in der Mitte durchgeschnitten wird.
      3. Schaltplan und Board sind nicht auf Stand Version 2.1 (habe Leiterplatte "BUSAGI2.1" von Oldi bezogen)!
      Gruß
      Hans-Georg
  • mf
    mf, 2013/10/22 00:12

    Workaround v2.1 hat anscheinend den Nachteil, dass die Stützspannung nur sehr wenig beastbar ist (rechnerisch 0,3mA) und bei jeder Kommunikation, also dem Lesen von Daten aus dem RM soweit einbricht, dass die 9V-Batterie belastet wird.
    Ich habe deshalb zwei Platinen testweise mit einem 10k Widerstand statt 100k an der Zenerdiode und einem 220µF statt 100µF Elko bestückt. Die (Dauer-)Belastbarkeit der Stützspannung verbessert sich dadurch auf 2mA.
    Die max. Gesamtstromaufnahme der RM-Platine liegt bei etwa 7mA.
    -> Testbetrieb läuft.
    Mich würde interessieren ob grundsätzlich etwas gegen diese Modifikation spricht und ob diese andere "Nebenwirkungen" hervorrufen kann?
    Gruß
    mf

  • mf
    mf, 2013/11/06 15:54

    Ergänzung:
    ich habe an anderer Stelle die Informationen gefunden, dass der RM bei interner Versorgung zwar nur einige µA, bei externer Versorgung aber ca. 2,6mA aufnimmt und 12V erwartet.
    Sollte das so stimmen sind meine vorgenommenen Änderungen noch nicht ausreichend. Ich habe eine Platine deshalb mit einem auf 4,7k redzuierten Widerstand gemessen, welche damit noch im vorgeschriebenen Bereich (10mA bei Kurzschluss) und bei ca. 8mA im Normalbetrieb bleibt.

  • Andreas Krieger
    Andreas Krieger, 2013/11/15 09:06

    Ich habe  den Batteriestrom gemessen und auch die Stützspannung gescoped. Der 100µF/16V muss gegen mindestens 330µF getauscht werden. Der 100k Ladewiderstand gegen einen 22k. Somit war kein Batteriestrom mehr sichtbar.

    • Stefan Taferner
      Stefan Taferner, 2013/11/15 22:14

      Vielen Dank Andreas, ich habe die Erkenntnisse in der Seite als Version 2.1b eingetragen. Und natürlich auch vielen Dank an mf, du hast ja die Vorarbeit gemacht.

  • Erkan Colak
    Erkan Colak, 2014/05/20 10:34

    Hallo zusammen,
    zitat: "Es ist eine zusätzliche Vernetzung über den „Rauchmelder-Bus“ möglich. Wie bei diesem Rauchmelder üblich erfolgt das mit zwei Leitungen über die grüne Klemme. Der Adapter meldet einen über den „Rauchmelder-Bus“ eingehenden Alarm auf den EIB Bus weiter.  In diesem Fall kann aber keine Lokalisierung der Alarmquelle erfolgen. Man kann über diesen Weg ein Alarm Netz aus Funk Meldern und Bus Meldern aufbauen. Dazu verbindet man einen Rauchmelder mit diesem Bus Modul und einen Rauchmelder mit  GIRA® Funk Modul über den „Rauchmelder-Bus“ miteinander."

    Verstehe ich das richtig:
    1.RM mit KNX Adapter      <-
                                | „Rauchmelder-Bus"
    2.RM mit GIRA® Funk Modul <-

    RM mit GIRA® Funk Modul + RM mit GIRA® Funk Modul + RM mit GIRA® Funk Modul

    Somit kann mann dann die RM, welche nicht per KNX angebunden werden können per Funkmodul die status infos an RM mit KNX senden.
    Richtig?

  • Hans-Georg Schäfer
    Hans-Georg Schäfer, 2014/05/26 15:15

    Habe das Businterface für den Rauchmelder jetzt insgesamt 7 mal gebaut. Inbetriebnahme und Test ist ohne Probleme erfolgt. Da kann man nur sagen: Dieses Interface kann man einfach und nachbausicher aufbauen. Im Reichelt Warenkorb ist immer noch 1 Keramikkondensator 10nF zu viel. Für User, die den Spannungsregler sockeln möchten fehlt 1 x GS8P.
    Wenn ich noch einen Wunsch äußern dürfte: Einen Korrekturfaktor für die aus dem Rauchmelder ausgelesene Temperatur fände ich sehr gut. Wenn das nicht in der Firmware zu machen ist, werde ich die Korrektur in der Visu vornehmen.

  • Hans-Georg Schäfer
    Hans-Georg Schäfer, 2014/08/05 14:06

    Hallo Stefan,
    das Problem mit dem 230V AC-Adapter wirft mich leider gewaltig zurück. Mein Sohn hat überall in Haus die Rauchmelder mit Adapter 230V und ich habe ihm die EIB-Interfaces gebaut. Meine Idee dazu: Wenn ich alle Rauchmelder AC-Adapter mit einem Sicherheits-Trenntrafo versorge (VDE-Zeichen, Kurzschlußfest - natürlich nicht genullter, gesondert geführter N), müßte doch die Sicherheit in der Anlage und der sichere Betrieb der Rauchmelder gewährleistet sein. Das Teil gibts bei dem großen R....... (TIM 60)!

  • dirk zurhold
    dirk zurhold, 2014/10/12 09:32

    Moin, ja bin ich der der erste der einen der umgebauten Rauchmelder auch an die Decke geschraubt hat ?

    Will sagen, bitte im Warenkorb die Anreihklemme ändern, mit der dort hinterlegten geht der RM leider nicht in die Halterung da die zu hoch ist. Aktuell im WK ist AKL073-02, korrekt und kurz genug wäre aber AKL057-02, ich weiß leider nicht wie ich den WK hier ändern kann.

    VG Zaze

  • Andreas Krieger
    Andreas Krieger, 2014/10/18 14:52

    Vermutlich haben die anderen alle den Text oben gelesen und den Fehler wortlos umgangen, oder nochmal ebenfalls wortlos andere Klemmen bestellt, ich weiss es nicht.
    Danke für den Hinweis. :-)

  • Hans-Georg Schäfer
    Hans-Georg Schäfer, 2014/10/22 11:03

    Ich hab den 230V - Sockel drunter. Damit paßt die  AKL073-02!

  • Hans-Georg Schäfer
    Hans-Georg Schäfer, 2014/11/22 16:33

    Um die Abdeckung der Leiterplatte gegen Kurzschlüsse herzustellen, habe ich mir eine Schablone gemacht, indem ich die Platine aus Eagle ausgedruckt und die auf eine stärkere Pappe übertragen habe. Wenn man jetzt noch an den beiden Längsseiten eine 2cm Streifen anfügt, der anschließend umgeklappt wird, kann man die Abdeckung über das Interface stecken. Als Material habe ich dünnen, weißen Kunststoff benutzt (in Verpackungen von Wurstwaren, wo z.B. der Schinken drauf drappiert ist - natürlich mit Spülmittel gereinigt!). Schablone auf den Kunststoff übertragen, ausschneiden, an den Falzkanten einritzen und umklappen - fertig ist die Abdeckung.

  • Reinhard Socha
    Reinhard Socha, 2015/01/31 19:42

    Hallo,

    kann mir jemand sagen ob Verschmutzungsgrad und Rauchkammerwert % Werte sind?
    Danke

  • Reinhard Winkelmaier
    Reinhard Winkelmaier, 2015/02/01 22:28

    Servus Reinhard,

    deine Fragen werden unter dem Punkt KONFIGURATION beatnwortet.
    Der Verschmutzungsgrad sind % und der Rauchkammerwert 2 Byte float.

    Gruss Reinhard W.

  • Reinhard Socha
    Reinhard Socha, 2015/02/02 20:26

    Hallo Reinhard,
    kannst du mir auch sagen nach was der gemessen wird. Sind das ppm, oder von wo bis wo geht der Wert?

    LG

  • Marcus Wolle
    Marcus Wolle, 2015/03/24 19:47

    Guten ABEND!!!
    Erst mal auch von mir: Meinen größten Respekt vor dem was Ihr hier realisiert habt und wohl auch noch machen werdet!!
    Das macht euch so schnell keiner nach!!
    Doch, ganz klein, ich. Ich habe eure Rauchmelder- Platinen nachgebaut, eingebaut und mich gefreut!!!!!

    Nun bin ich ganz zufrieden bis auf: Ich verstehe den Unterschied zwischen Verschmutzungsgrad (in %) und Rauchkammerwert (auch %?)
    nicht ganz:
    •Rauchkammerwert (Status)
    Der Wert des Rauchkammer. Wird nur gesendet wenn bei zyklischem Senden aktiviert.
    •Verschmutzungsgrad (Status)
    Der Grad der Verschmutzung der Rauchkammer. Wird nur gesendet wenn bei zyklischem Senden aktiviert.
    WAS SAGT der Rauchkammerwert mir eigentlich? Die "Lichtdurchflutung", also wieviel Licht kommt wieder zurück?
    Und welche Einheiten haben die beiden Werte?
    Vielleicht hat ja einer von euch eine Antwort für mich (uns?)
    DANKE und noch mal DANKE für die Arbeit!!!!
    Gruß
    Marcus
     

  • Lio
    Lio, 2015/12/30 10:47

    Hallo,

    habe Fragen zur Versionierung.
    Habe vor einem Jahr(oder länger) die Platinen mit V2.1 gelötet und die FW 2.1 aufgespielt.
    Das ganze soll erst jetzt in Betrieb genommen werden.
    Nun gibt es schon Platinen mit Stand 2.2c
    1) Kann ich mein Platine auf diesen Stand bringen? in der Umbauanleitung finde ich nur von 2.0 auf 2.1b!
    2) Welche neuste FW-Version passt auf meine max. Updatebare HW-Version?

    Danke und Grüße,
    Lio

  • Stefan Haller
    Stefan Haller, 2016/01/04 01:42

    Hallo Lio,
    die Platine mit der Version 2.1 ist mit auch mit der aktuellen FW kompatibel.
    Du solltest bei deiner 2.1 den Widerstand R16 von 100k auf 22k verkleinern, sowie C9 von 100µF auf 330µF vergrößern. Dadurch wird die Batterie des Melders nicht mehr durch Leseanforderungen des Moduls belastet. Die Änderungen sind nicht zwingend nötig. Je nachdem wie oft Werte auf den Bus gesendet werden sollen (Melder wird dann gelesen) könnte sich die Batterielebensdauer ohne den Umbau geringfügig verkürzen.
    /Stefan

  • Apu Nahasapeemapetilon
    Apu Nahasapeemapetilon, 2016/04/13 22:48

    Hallo,
    ich habe mir die Rauchmelderplatine 2.2c sowie den USB-Programmer gekauft.
    Beide Platinen wurden von mir aufgebaut und ich möchte nun den Microcontroller auf der Rauchmelderplatine programmieren.
    Da die Version 2.2c mit der SMD-Variante des Microcontrollers bestückt ist, kann ich den Controller nicht mehr in den Sockel des USB-Programmers stecken.
    Hierfür wollte ich nun die LPC ISP-Schnittstelle des Programmers verwenden. Leider kann der USB-Programmer keine Verbindung zum Microcontroller herstellen.
    Was könnte hier die Ursache sein?

    Weitere Hinweise:
    - Der USB-Programmer scheint zu funktionieren. Das Verbinden der RXD- und TXD-Leitung und die Ansteuerung des Programmers über ein Terminal-Programm gibt wie erwartet ein Echo zurück.
    - Im USB-Programmer ist die Taktquelle ein Schwingquarz, in der Schaltung des Rauchmelders ist ein Quarzoszillator verbaut. Könnte dieser Unterschied die Ursache sein, dass ein unprogrammierter Microcontroller nicht in der RM-Schaltung über die LPC-ISP Schnittstelle programmiert werden kann?

    Danke im Voraus!

  • Hans-Georg Schäfer
    Hans-Georg Schäfer, 2016/04/14 11:31

    Hallo Apu,
    ein fabrikneuer Controller steht in der "ISP-Device configuration" (FlashMagic) auf "internel RC Oszillator". Du müßtest ihn auf jeden Fall ansprechen können. Wenn Du den Controller auf eine der anderen Taktvarianten - bei dir wäre das bei externem Quarzoszillator die Einstellung "External clock on XTAL1" - einstellst, muß anschließend die entsprechende Taktvariante vorhanden sein. Danach kann man den Controller nur noch mit dieser eingestellten Taktvariante ansprechen. Ich habe mir für diese Fälle den Programmer für alle Taktvarianten umgebaut (umschaltbar zwischen Quarz und Quarzgenerator.
    Wenn Du nicht weiter kommst, mach doch ein neues Thema im "Forum" auf. Dort wird dein Problem eher beachtet als auf dieser Seite. Wenn alle Stricke reißen, kannst Du mir auch Deinen Controller schicken. Ich schaue nach und programmiere ihn für dich. Dir entstehen nur die Versandkosten.
    Gruß
    Hans

  • Dennis Tobias
    Dennis Tobias, 2016/05/25 06:32

    Hallo Zusammen,

    ich habe soweit alles für die Version 2.2c bestellt. Mir ist nur noch nicht ganz klar wie ich die Firmware aufgespielt bekomme?

    Danke für die Hilfe.
    LG Dennis

  • Sir Sydom
    Sir Sydom, 2016/05/25 16:54

    Platine abziehen (vom RM) und über den ISP-Header mit dem USB-Progger verbinden. Flashen. Fertig emoticon_smile

  • Dennis Tobias
    Dennis Tobias, 2016/05/25 17:44

    Welchen USB Progger soll ich denn kaufen? Empfehlung?
    Du meinst die Stapelleiste?? 

    Danke

  • Stefan Taferner
    Stefan Taferner, 2016/05/25 18:07

    Hast du dich hier schon schlau gemacht?  http://selfbus.myxwiki.org/xwiki/bin/view/Selfbus/Aufbau
    Abgesehen davon ist für Diskussionen unser Forum eventuell besser geeignet.

  • Andreas Krieger
    Andreas Krieger, 2016/05/30 15:48

    Veto @ Sirsydom: flashen, device config('external clock' und Haken bei 'watchdog enable' rein), fertig.

  • Dennis Tobias
    Dennis Tobias, 2016/05/31 06:06

    Hallo,
    zu diesem Bild: Rauchmelder_Version_2.2C_top_view wenn die Bauteilen wirklich nach Farben sortiert sind dann ist der C11 (10n) falsch.
    Dann sollte er doch Gelb sein anstatt Orange.

  • Dennis Tobias
    Dennis Tobias, 2016/06/01 20:44

    Hilfe beim Flashen?

    Unable to connect at the specified baud rate. Try reducing the baud rate. Failed to autobaud.